FANDOM


Vorlage:Linkbar


Allgemein

Wie versprochen werde ich nun ein paar Informationen zum Andocken zwischen Schiffen erklären. Bitte beachtet, dass dies nur ein früher Abriss ist, einige Details können sich noch verändern, hinzugefügt oder gestrichen werden.

Andockmechanik

Unser Ziel ist es ein System zu entwickeln bei dem Spieler gelegentlich belohnt werden Andockmanöver auszuführen, denn wir wollen kein "Grand-Theft-Raumschiff" entwickeln, die Kernaspekte des Spiels liegen woanders. Dies erreichen wir durch die relativ hohen Kosten die für ein Andockmanöver anfallen: die Spieler müssen beides - sowohl Ressourcen als auch Können mitbringen um dies erfolgreich durchzuführen.

Es gibt zwei Hauptpunkte die es beim Andocken zu beachten gibt:

  1. das Zielschiff muss KOMPLETT ausser Gefecht gesetzt sein bevor es betreten werden kann und
  2. muss der angreifende Spieler Credits und Modulslot in Türmechanismen investieren, inklusive einem Andockring und einem Traktorstrahl.

Ein Zielschiff ausser Gefecht zu setzen ist ein schwierigeres Unterfangen als es noch in Wing Commander der Fall war, wo man lediglich mit "Leech"-Waffen das Schiff ausschalten musste. In Star Citizen muss der Spieler erst die Schiffsschilde ausser Gefecht setzen und danach (ohne einen Hüllenbruch zu verursachen) die einzelnen Schubdüsen ausschalten. Dafür benötigt er wirklich gute Flugfähigkeiten, denn wenn er nicht gut genug zielt um das Feindschiff Stück für Stück zu zerlegen, kann er das Andockmanöver nicht durchführen.

Traktorstrahlen

Traktorstrahlen sind eine gefährliche Technologie. Sie benötigen einen standardmäßigen Waffenplatz und sind dafür konzipiert Material zu sammeln und zu halten, dass eine geringere Masse als das eigene Schiff hat (z.B. Rettungskapseln, Frachtcontainer, Wackelköpfe etc.). Es besteht die permanente Gefahr einer Überladung beim Andocken, vor allem bei einem der billigeren Modelle. Zustätzlich ist es notwendig dass das Zielschiff KOMPLETT außer Gefecht gesetzt ist - einen Traktorstrahl auf ein Schiff abzufeuern, welches noch funktionierende Schubdüsen hat wird den Strahl überladen und den Angreifer schwer beschädigen.

Andockring

Ein Andockring wird benötigt um die beiden Schiffe aneinander zu koppeln. Wie auch beim Traktorstrahl gibt es verschiedene Größen, die eine Verbindung zu verschiedenen Schiffsgrößen erlauben. Ein großes Trägerschiff anzudocken ist viel einfacher als etwas in der eigenen Größe, wie etwa einer Constellation (davon abgesehen würde das Ausschalten eines Constellation Triebwerks einen Glanzschuss und einen viel genaueren Andockring benötigen).

Kampf in Raumanzügen

Mit dem 4 Millionen $ Etappenziel wird auch der andocklose, externe Schiffskampf hinzugefügt werden, bei dem Piloten in Raumanzügen mit Magnetschuhen im Weltraum kämpfen können und mit Explosivladungen feindliche Luftschleusen sprengen können.

Erweitertes HUD

Das Standard-HUD wird nicht feststellen können ob ein Schiff komplett außer Gefecht gesetzt ist oder nicht; dafür wird man eine gute Portion Erfahrung und Gefühl benötigen. Höhere Softwareversionen für das HUD werden Tiefenscans des Zielschiffes ermöglichen um auf Nummer sicher zu gehen - aber das hat seinen Preis.

Beschränkungen

Man kann kein Andockmanöver an Schiffen durchführen, die nur eine einzige Person als Besatzung haben oder auch diverse kleinere Bomber. Die grundsätzliche Regel lautet: Wenn auf dem Schiff kein Platz zum herumlaufen ist, kann man es auch nicht andocken, sondern nur "verwerten". Man benötigt also ein bemanntes Schiff für ein Andockmanöver und man kann auch nur Schiffe entern die mehr Besatzung haben als man selbst.

Andockkampf

Sobald ein Schiff erfolgreich mit einem Traktorstrahl festgehalten wurde, wird es an einer vorbestimmten Postition an der Außenhülle andocken (man wird beispielsweise immer an der gleichen Tür der Constellation andocken). Danach gibt es eine 30sekündige Frist in der die angreifenden Spieler die Außentür aufbrechen. Die Verteidiger können diese Zeit nutzen um Gegenmaßnahmen aufzubauen. Denk in etwa an die Eröffnungssequenz in Star Wars, also das Imperium die Außenhaut der Corvette aufschweißte und die Rebellen drinnen in Verteidigungsposition gingen.

Die Spieler werden Zugang zu einer Menge von Erweiterungen haben, die ihnen helfen einen Andockversuch durchzuführen. Gepanzerte Raumanzüge, Handscanner, Sprengladungen, stärkere Waffen usw. - dies wird aber für Spieler auf beiden Seiten verfügbar sein.

Die verteidigenden Spieler werden zusätzlich Möglichkeiten haben den Kampf zu ihren Gunsten zu wenden, beispielsweise eine Selbstzerstörungssequenz, einen Tod-Mann-Schalter, automatische Minikanonen die im Cockpit plaziert werden können usw. Es wird eine große Herausforderung sein erfolgreich an Bord eines fremden Schiffes zu gelangen, eine Herausforderung die der Zusammenarbeit mit deinen Freunden bedarf um Erfolg zu haben.

Reparaturkosten

Zu guter Letzt werden die Kosten ein gekapertes Schiff wieder instand zu setzen sehr hoch sein. Schließlich hat man das ganze Schiff außer Gefecht gesetzt, ein Loch in die Hülle geschnitten und man muss Reparaturen mitten im All vornehmen, wenn man das Schiff nicht einfach nur leerräumen möchte. Während dieser Zeit besteht natürlich die Gefahr, dass das Schiff wiederum von Dritten geentert wird. Überfallkommandos sollten daher einplanen eine fortschrittliche Reparaturdrohne mitzuführen oder wie beachten wie schwer es ist ein Raumschiff in schwerelosem Zustand zu steuern (verringerte Lebenserhaltung, weniger genaue Steuerung). Und schlussendlich kann man auch immer nur ein Schiff gleichzeitig fliegen, ihr werdet also mit einem Partner arbeiten müssen, wenn ihr das geenterte Schiff und das eigene behalten wollt.

Vorlage:Quelle

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki